PCert Zertifizierungskurse nach buildingSMART

BIMcert – Zertifizierungskurs nach buildingSMART

Die Bauwirtschaft wird, wie auch andere Bereiche, immer mehr von BIM (Building Information Modeling) und digitalen Vorgängen geprägt. Dabei geht es nicht nur um die Bedienung einer BIM-Software wie Archicad.

 

Es geht um mehr, wie Rollen und Verantwortlichkeiten in BIM-Projekten und die Kommunikation zwischen allen Beteiligten. Da es sich bei BIM um ein komplexes Thema handelt, wird auch die Ausbildung in diesem Bereich immer wichtiger.

 

ATS ist mit seinen BIM-Zertifizierungskursen als Anbieter der "buildingSMART BIM-Qualifikationen - Basiskenntnisse" sowie der buildingSMART PCert Practitioner Ausbildung anerkannt und in einem entsprechenden öffentlich einsehbaren Register bei buildingSMART gelistet.

 

BIM-Zertifizierungskurse nach buildingSMART


PCert Modell
Um eine hochwertige funktionale Ausbildung unabhängig vom Ausbildungspartner zu gewährleisten, hat buildingSMART (bSAT) Österreich gemeinsam mit Universitäten und Fachhochschulen den Qualitätsstandard BIMcert mit den Professional Certifications entwickelt. Es wurde ein stufenweises Ausbildungssystem geschaffen, das für alle BIM-Funktionen anwendbar ist. Die Wissensvermittlung darf nur von bSAT zertifizierten TrainerInnen durchgeführt werden.  Die Ausbildung gliedert sich in drei Zertifizierungslevels und sieben Module.

 

Zertifizierungslevel

 

    • "PCert Foundation": Grundlagen von BIM (Zielgruppe: Planer, BIM-Modellierer, Auftraggeber und Projektsteuerer)

    • "PCert Practitioner": Die Kurse zum buildingSMART "PCert Practitioner" können erst nach der absolvierter Zertifizierung der "PCert Foundation" besucht werden.  Sie können entweder die Kurse "PCert Practitioner openBIM Coordination" und/oder "PCert Practitioner opeBIM Management" besuchen. Bei beiden Kursen haben Sie die Möglichkeit, das jeweilige andere Modul, also Zusatzmodul openBIM Coordination oder Zusatzmodul openBIM Management separat dazuzubuchen.

"PCert Practitioner openBIM Coordination": BIM-Koordination (Zielgruppe: BIM-Koordinatoren)

"PCert Practitioner openBIM Management": BIM-Projektleitung/-steuerung (Zielgruppe: Personen, die in openBIM-Projekten mit der Projektsteuerung und Projektleitung befasst sind)

 

Module

Neben der Erläuterung der Grundlagen und Grundbegriffe von Building Information Modeling und jenen der Digitalisierung wird auf die IFC-Datenstruktur und die Grundlagen des openBIM-Projektmodells detailliert eingegangen. Dieses Modul trägt wesentlich zum einheitlichen Verständnis des Basiswissens bei und ist von allen Qualifizierungslevels zu absolvieren.

 

2 Tage, von 09:00 bis 17:00 Uhr

  • Grundlagen Digitalisierung
  • Begriffe
  • IFC-Datenstruktur
  • OpenBIM-Projektmodell – und durchführung

 

Die Schwerpunkte liegen in diesem Modul auf der Durchführung von openBIM-Projekten sowie der detaillierten Funktionsweise von IFC/BCF. Sie lernen anhand von modellbasierten Simulationen und Kostenermittlungen. Einen weiteren Themenschwerpunkt stellt mit der digitalen ÖBA der Einsatz von BIM auf der Baustelle dar. Am Ende des Moduls werden die Grundlagen des Bauwerksbetriebs beleuchtet.

 

2 Tage

  • Modellbasierte Kommunikation
  • Normierung
  • Digitales (openBIM-)Baumanagement
  • Bauwerksbetrieb

 

Modul 3, das sich ebenfalls an die Qualifizierungslevels Practitioner Coordination (BIM-Koordination) und Practitioner Management (BIM-Projektsteuerung und –leitung) richtet, beginnt mit einer Wiederholung und Vertiefung der allgemeinen Grundlagen. Einen Schwerpunkt bildet die Zusammenarbeit in BIM-Projekten. Zunächst wird ein Verständnis für den Umgang mit Rollen und Berechtigungen geschaffen. Auf diesem aufbauend werden die unterschiedlichen Ansätze der in der Praxis üblichen Plattformen bzw. Tools erläutert und die jeweiligen Workflows aufgezeigt. Der Umfang reicht bis hin zu Mängelbehebung und Dokumentation. Um allfällige zwischen den Projektbeteiligten auftretende Dissonanzen professionell bewältigen zu können, werden die entsprechenden Grundlagen von Konfliktmanagement und Mediation vermittelt

 

3 Tage

  • Praxisbeispiel
  • Kommunikation und Kooperation
  • Datenstrukturwerkzeuge und Datenmerkmalserver

 

Modul 4, das sich ausschließlich an den Qualifizierungslevel Practitioner Coordination (BIM-Koordination) richtet, beschäftigt sich mit der Qualität und Qualitätssicherung in openBIM-Projekten. Anhand einer Prüfsoftware wird eine regelbasierte Überprüfung und Qualitätssicherung von BIM-Modellen gezeigt. Eine große Rolle spielt dabei die software-technische Umsetzung einer Prüfroutine, die auch die Kommunikation der Prüfergebnisse umfasst. Diese Prüfroutine erlaubt die Beurteilung der Qualität von Fachmodellen und deren Übergabe

 

3 Tage

  • BIM-Koordination und Prüfung inkl. Solibri
  • BIM-gestützte AVA

 

Modul 5, das sich ausschließlich an den Qualifizierungslevel Practitioner Management (BIM-Projektsteuerung und –leitung)(BIM Projektsteuerung und -leitung) richtet, beinhaltet die Vermittlung BIM-spezifischer Leistungsbilder,wie beispielsweise die BIM-Koordination der Fachgewerke. Ein weiterer Schwerpunkt des Moduls liegt auf den BIM-spezifischen Besonderheiten bei der Erstellung von Regelwerken und Verträgen. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden im Qualitätsmanagement geschult und Qualitätsmanagementstrategien vorgestellt sowie deren Anwendung im BIM-Prozess erläutert. Den Abschluss des Moduls bildet das Aufsetzen von Projektorganisationen mit besonderem Fokus auf BIM-spezifische Besonderheiten der Projektabwicklung

 

2 Tage

  • BIM-Leistungsbilder, Regelwerke, Verträge
  • Qualitätsmanagement
  • BIM-Projektdurchführung und -organisation

 

Modul 6, das sich ebenfalls ausschließlich an den Practitioner Management (BIM-Projektsteuerung und –leitung) (BIM Projektsteuerung und -leitung) richtet, behandelt schwerpunktmäßig die spezielle Aufbauphase von BIM-Prozessen und die spezifische Organisation des Risikomanagements. Die Teilnehmenden werden in der Prozessmodellierung geschult und erarbeiten unter Verwendung von Prozessmodellierungssoftware einen BIM-projektspezifischen Prozess

 

2 Tage

  • Prozessmanagement
  • Prozessmodellierung
  • Übergabe Bauwerksbetrieb

 

 

Dient dazu, das erworbene Wissen im praktischen Kontext zu festigen. Im Rahmen des Workshops werden Planspiele durchgeführt.

Die Teilnehmer werden in ihrer in der Ausbildung eingenommenen Funktion in ein virtuelles Team platziert und fachlich während der Durchführung eines fiktiven BIM-Pilotprojektes durch die Trainer betreut. Ziel ist, die digitale Kollaboration zwischen den unterschiedlichen Projektteilnehmern zu trainieren. Es wird ein tiefergehendes Verständnis über die Abläufe als Mechanismen in BIM-Projekten geschaffen und der Wissenstand wird gefestigt.

 

 

Irrtum bzw. Änderungen vorbehalten.

 

Mehr Info und Buchung


 

Werden auch Sie BIM-fit und zertifizieren Sie sich nach den international anerkannten Standards von buildingSMART.

 

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Wir verwenden Cookies
Damit die Website fehlerfrei läuft, verwenden wir kleine 'Kekse'. Einige dieser Cookies sind unbedingt notwendig, andere erlauben uns, anonymisierte Nutzerstatistiken abzurufen. Detaillierte Informationen stehen in unserer Datenschutzerklärung.
Ich erlaube Cookies für folgende Zwecke:
Speichern