ATS Logo

Ihr Ansprechpartner für

BIM Planungssoftware

Graphisoft Logo
ATS - News

ARCHICAD 23 Präsentation Graz 2019

Wir lüften die Vorhänge und präsentieren Ihnen das brandneue Release der GRAPHISOFT Planungssoftware in Graz!

mehr erfahren

 

 

Glücksfall ARCHICAD BIM

Der Umstieg auf ARCHICAD BIM lohnt sich.

Erfahrungsbericht unserer erfolgreichen Kunden!

mehr erfahren

 

ARCHICAD 22 BIM Updateveranstaltung in Graz 2018

Die jährliche ARCHICAD Updateveranstaltung in Graz findet am 27.09.2018 statt.

Jetzt schon anmelden und Platz sichern!

mehr erfahren

Was is neu im ARCHICAD 21? #atsblog

IFC Normen und Hotlinks - Notwendig und sinnvoll?


 

blog 2 450

 

Das akutelle ARCHICAD 21 Release kommt voraussichtlich im Juni auf den Markt.

Wir werden uns in den nächsten Wochen einige Neuerungen und Verbesserungen genauer ansehen.

Heute geht es um das Thema IFC Hotllinks.

 

IFC Normen als Voraussetzung

ArchiCAD basiert auf dem Konzept des Virtuellen Gebäudemodells™. Das bedeutet das gesamte Bauwerk wird als zentrales Gebäudemodell geplant. Im Zuge des BIM-Prozesses werden die erstellten Gebäudemodelle kontinuierlich gepflegt und aktualisiert.

Damit die vielen unterschiedlichen Softwareprodukte die in einem BIM Modell genutzt werden miteinander korrespondieren, ist es notwendig Einheitlichkeit zu schaffen.

 

Mit ARCHICAD 21 kommt eine verbesserte Schnittstelle, mit der IFC Daten als geschützte Referenzinhalte von anderen Projektteilnehmern in das aktuelle Projekt hinzugeladen werden können, ohne das Architekturmodell damit zu berühren. Nach der erfolgreichen Erstellung des Gebäudemodells mit ARCHICAD, liefert der Planer nun am Schluss eine verlässliche IFC Datei, die in weiterer Folge von weiteren Beteiligten genutzt werden kann.

Normen bringen in diesem Fall für alle Beteiligten Verlässlichkeit. Dafür ist aber ein von allen Herstellern akzeptiertes Datenformat notwendig.

 

Die Lösung kam jetzt Anfang 2017 als das IFC-Format offiziell als Norm verabschiedet wurde. Vorausgegangen war bereits die weltweite Zertifizierung des IFC-Formats als ISO-Norm.

Ein verlässliches Zusammenspiel von Planungssoftware, AVA Software und Bauphysik Software sind dadurch gesichert und ermöglichen einen effizienten Planungsprozess während des gesamten Gebäudelebenszyklus.

 

Effizienteres Arbeiten mit IFC Hotlinks

Mittels Hotlinks können externe ARCHICAD Dateien in ein aktuell geöffnetes Projekt eingefügt werden. Dadurch können verschiedene Konstruktionselemente im Grundriss mithilfe dieser logischen Verweise auf eine externe Quelldatei plaziert werden. Die ist vor allem hilfreich, wenn es sich um wiederholte Strukturen von Gebäuden, wie z.B. Büros handelt, in denen es viele identische Räume gibt.

Mittels der platzierten Hotlinks können Änderungen in allen Räumen mit einem Arbeitsschritt aktualisiert werden. Die Zeitersparnis kann damit in andere Bereiche der Planung fliesen.

Zusätzlich können die gleichen Strukturen auch in mehreren Projekten verwendet werden.

 

Auf diese Weise lassen sich Großprojekte bequem in kleinere, überschaubarere Dateien aufteilen.

MIt den IFC Hotlinks schafft es ARCHICAD 21 den Planungsprozess noch effizienter zu gestalten und macht Ressourcen frei, die in anderen Bereichen der Planung oftmals zu kurz kommen.

 

Alle Beiträge

Merken

Merken

Merken

STAR(T)EDITION 2019

startedition

Das neue Release der

ARCHICAD STAR(T)EDITION 2019 ist da!

lesen Sie mehr

archicad15ARCHICAD 23

Kostenlose 30-Tage
Test-Version inklusive

Schulungsunterlagen

lesen Sie mehr

ARCHIPHYSIK 16

archiva5

Die BauPHYSIK-Lösung!

Schutz vor sommerlicher Überwärmung u.v.m. ...

lesen Sie mehr